Verlängerung des Aufenthaltstitels

Rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit Ihres Einreisevisums müssen Sie beim lokalen Ausländerbüro eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Staatsangehörige aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Republik Korea und den USA, die ohne Visum eingereist sind und einen längeren Aufenthalt in Deutschland planen, müssen ebenfalls innerhalb von drei Monaten nach der Einreise dort eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Wir empfehlen diesen Antrag so früh wie möglich zu stellen (ca. 8-10 Wochen vor Ablauf). In der Regel müssen Sie dem Ausländerbüro folgende Dokumente vorlegen:

  • Ausgefüllter Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels (Formular)
  • Gültiger Pass (bitte achten Sie darauf, dass dieser mindestens 3 Monate über das Ende Ihrer geplante Aufenthaltsdauer hinaus gültig ist)
  • Biometrisches Passfoto (bitte beachten Sie die Passbildvorgaben des Auswärtigen Amtes)
  • Stipendienvertrag, Arbeitsvertrag oder Aufnahmevereinbarung mit der Universität (mit Angabe des monatlichen Stipendiums oder Gehalts zum Nachweis des Lebensunterhalts)
  • Einladungsschreiben der Fakultät / des Lehrstuhls (auf Deutsch)
  • Nachweis einer in Deutschland anerkannten Krankenversicherung
  • Für Promotionsstudierende: aktuelle Studienbescheinigung
  • Für Kinder: Geburtsurkunden im Original in deutscher oder englischer Übersetzung mit Beglaubigung
  • Für Ehepartner: Erklärung zur ehelichen Lebensgemeinschaft (Formular)
  • Für Kinder: aktuelle Schulbescheinigungen (der deutschen Schule)
  • Anmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamts
  • Gebühren: max. 110 Euro bei Ersterteilung, 93 Euro bei Verlängerung, 90 Euro bei Wechsel des Aufenthaltszwecks (für Kinder jeweils die Hälfte der regulären Gebühren)
  • Ihre Körpergröße in Metern und Zentimetern (bitte vorab überprüfen)

Weitere Informationen zum Aufenthaltstitel finden Sie in Kapitel 6 unseres Handbuchs:

Handbuch für internationale Gastwissenschaftler*innen (PDF)   (9.6 MB)

Quelle: EURAXESS


Fiktionsbescheinigung

Die Ausstellung des elektronischen Aufenthaltstitels nimmt eine Bearbeitungszeit von ca. 4-8 Wochen in Anspruch. Sollte Ihr Aufenthaltstitel in diesem Zeitraum ablaufen, ist die Ausstellung einer Fiktionsbescheinigung erforderlich. Hierbei handelt es sich um ein vorläufiges Ersatzpapier.

Es gibt drei verschiedene Arten von Fiktionsbescheinigungen: Duldungsfiktion, Erlaubnisfiktion und Fortbestandsfiktion.

Wenn Sie sich rechtzeitig um den Antrag zur Verlängerung gekümmert haben und nun auf Ihre Karte warten, bekommen Sie in der Regel eine Fortbestandsfiktion (§81.4) , da ihre alte Aufenthaltserlaubnis bis zum Erhalt der neuen Karte fortbesteht.

Mit dieser Art der Fiktionsbescheinigung ist das Reisen prinzipiell möglich. Ihnen ist jederzeit die Wiedereinreise nach Deutschland erlaubt. Dennoch sollten Sie sich, solange Sie im Besitz einer Fiktionsbescheinigung sind, bei der Auslandsvertretung (Botschaft/Konsulat) des Reiselandes erkundigen, ob eine problemlose Ein- und Ausreise möglich ist.

Sollten Sie aus besonderen Gründen eine Duldungs- oder Erlaubnisfiktion (§81.3) erhalten, ist das Reisen nicht gestattet. Diese Arten der Fiktionsbescheinigung dulden bzw. erlauben ausschließlich einen weiteren Aufenthalt innerhalb Deutschlands.

Die Kosten für die Ausstellung einer Fiktionsbescheinigung belaufen sich auf 13 Euro für Erwachsene und 10 Euro für minderjährige Kinder.

Bitte beachten Sie, dass die vom Welcome Centre recherchierten Informationen keine rechtsverbindliche Auskunft darstellen und auch nicht die Auskunft von Fachleuten für das jeweilige Thema ersetzen können.
Wir empfehlen Ihnen immer sich zusätzlich bei der Auslandsvertretung oder beim lokalen Ausländerbüro individuell beraten zu lassen.



Welcome Centre


Angeklickt

  • Informationen zum elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) vom Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Terminvereinbarung und Begleitung

Unser Team begleitet Sie gerne zum Bürgerbüro, zur Ausländerbehörde und zu anderen Behörden und unterstützt Sie mit Übersetzungen. Füllen Sie einfach unser Kontaktformular für Termine aus.

Download

Erklärung zur ehelichen Lebensgemeinschaft   (97.3 kB)

Flyer eAT (Deutsch)   (230.5 kB)

Ausländerbüro Bochum

Rathaus
Willy-Brandt-Platz 2-8
Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch: 8.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

Sie können Ihre Fragen auch direkt per E-Mail an das Ausländerbüro richten:
auslaenderbuero@bochum.de

Sollten Sie keine Begleitung durch unser Team benötigen, können Sie sich telefonisch einen individuellen Termin direkt beim Ausländerbüro geben lassen.
Telefonische Terminvergabe zu den Öffnungszeiten unter 0234 910 1577


Facebook

Kontakt

Universitätsverwaltung (UV)
Raum 0/63

E-Mail: welcome-centre@uv.rub.de