Einreisebestimmungen

Pass


Einreisebestimmungen

Bevor Sie nach Deutschland reisen, sollten Sie sich frühzeitig über die für Sie geltenden Einreisebestimmungen informieren.

Je nachdem, aus welchem Land Sie kommen, gelten für Sie die folgenden Bestimmungen (für weitere Informationen klicken Sie bitte auf den jeweiligen Reiter):

Staatsangehörige der EU-Staaten, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz ↓

Staatsangehörige aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union, aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz benötigen generell kein Einreisevisum. Zur Einreise reicht ein Personalausweis.

Wenn Sie planen, länger als drei Monate in Deutschland zu bleiben, müssen Sie sich beim Bürgerbüro melden und eine Freizügigkeitsbescheinigung beziehungsweise eine Aufenthaltserlaubnis für Staatsanghörige der Schweizerischen Eidgenossenschaft einholen.

weiterlesen


Staatsangehörige aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Republik Korea und den USA ↓

Staatsangehörige dieser Staaten benötigen kein Visum für die Einreise. Sie benötigen lediglich einen Reisepass für die Einreise.

Für längere Aufenthalte über drei Monate und zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit brauchen Sie jedoch eine Aufenthaltserlaubnis. Diese können Sie nach Einreise in Deutschland beantragen.

weiterlesen


Staatsangehörige aller anderen nicht-EU-Staaten ↓

Wenn Sie planen länger als drei Monate in Deutschland zu bleiben, müssen Sie bereits im Heimat- oder Aufenthaltsland ein nationales Visum für Deutschland beantragen (D-Visum). Bitte beachten Sie, dass dies auch dann gilt, wenn Sie sich bereits in einem anderen Staat der Europäischen Union aufhalten.

Reisen Sie auf keinen Fall mit einem „Besuchs- oder Touristenvisum“ (Schengen-Visum der Kategorie „C“) nach Deutschland ein. Es kann nicht verlängert werden und erlaubt nur einen höchstens dreimonatigen Besuchsaufenthalt. Sie müssen dann auf eigene Kosten in Ihr Herkunftsland zurückreisen und dort das zutreffende Visum beantragen. Das Gleiche gilt für Ihre Familienangehörigen.

Das nationale Visum der Kategorie „D“ berechtigt auch zu einem Kurzaufenthalt in anderen Schengen-Staaten. Das nationale Visum wird in der Regel für einen Zeitraum von drei Monaten ausgestellt. Nach der Einreise müssen Sie auf Grundlage des Visums bei der lokalen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

weiterlesen



Quelle teilweise: EURAXESS


Bitte beachten Sie, dass die vom RUBiss Team recherchierten Informationen keine rechtsverbindliche Auskunft darstellen und auch nicht die Auskunft von Fachleuten für das jeweilige Thema ersetzen können. Wir empfehlen Ihnen immer sich zusätzlich bei der Auslandsvertretung oder beim lokalen Ausländerbüro individuell beraten zu lassen.

RUBiss Logo


Links

Die Schengen-Staaten:

Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Tschechische Republik und Ungarn.

RUBiss-Newsletter

Facebook

Liken Sie uns auf Facebook!

Ansprechpartner/in

Theodoros Markakidis



Joana Dewender